|

º Projekte 2009 (Auswahl)

Autorenbegegnungen
Begegnungen mit den Urhebern von Büchern vermitteln Kindern und Jugendliche gleichsam lebendig(e) Literatur. Veranstaltungen dieser Art fanden über das Jahr verteilt an verschiedenen Orten in Brandenburg statt.

2 x 10 erste Bücher
An dem deutsch-polnischen Begegnungsprojekt in der Kinderbibliothek Frankfurt (Oder) nahmen je zehn Kinder aus der Frankfurter Kita „Kinderland am Park“ und der Vorschule „Pinokio“ in Slubice teil. Unter künstlerischer Anleitung der Kinderbuchautorin und -illustratorin Simone Klages fertigten alle 20 innerhalb einer Projektwoche je ein erstes zweisprachiges Büchlein an. Die gesammelten Werke wurden zunächst am Ort ihres Entstehens und danach in der Bibliothek Slubice öffentlich ausgestellt.

Klein & Zucker und die Bilderbücher
Hinter dem Titel verbirgt sich eine Ausstellung von originalen Kinderbuchillustrationen und Plakaten der beiden Grafikerinnen Erika Klein und Gertrud Zucker. Die Arbeiten präsentieren ein Stück kinderliterarisches Erbe aus der DDR. Die Ausstellung, begleitet von Workshops mit Gertrud Zucker, wanderte von der Kinderbibliothek Oranienburg zur Kinderbibliothek Frankfurt (Oder).

Die Maus im Porzellanladen
Das Bilderbuch nach einem Text von Wolfdietrich Schnurre hat Aljoscha Blau illustriert. Anhand einer kleinen Ausstellung, die erste Skizzen bis hin zu originalen Druckvorlagen umfasst, gibt der Illustrator Einblick in seine bildkünstlerische Werkstatt und macht damit exemplarisch anschaulich, wie ein Buch entsteht.
Nach einer Präsentation in der Kinderbibliothek Frankfurt (Oder) wanderte die Ausstellung zu Bibliotheken in Fürstenwalde und Cottbus weiter.

Poetische Wanderungen
Lyrik der Dichterin Ursula Kramm Konowalow hat die Malerin Joanna Wieruszewska-Kurek in Bilder umgesetzt und wurde von Ola Ciercierzynska ins Polnische übersetzt.
Mit einer Ausstellung der Bilder nebst Poesie-Veranstaltungen der Autorin beteiligte sich der FBK am Programm „Stärkung von Kunst und Kultur in brandenburgischen Dorfkirchen“ des Förderkreises Alte Kirchen Berlin-Brandenburg e.V.
Die Ausstellung, im Jahr 2008 bereits in Mixdorf und Mansfeld/ Prignitz gezeigt, wanderte weiter nach Fahrland, Dannenwalde und Belzig OT Klein-Glien.

Geschichte in Geschichten
Unter Federführung des Friedrich-Bödecker-Kreises in Thüringen e.V. fand ein Kooperationsprojekt zusammen mit den Partnervereinen in Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt statt. Es beinhaltete eine Reihe von Autorenbegegnungen, wobei Schriftsteller/innen aus den beteiligten Bundesländern die jeweils anderen Bundesländer bereisten. In Brandenburg zu Gast waren Jan Flieger (Sachsen), Rainer Hohberg (Thüringen) und Jürgen Jankofsky (Sachsen-Anhalt). Zu ihren Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche führten die Autoren/innen Tagebuch.

Geschichte(n) vom Umbruch
Diese Reihe mit Autorenbegegnungen hatte den Jahrestag der friedlichen Revolution von 1989 im Blick. Autoren/innen stellten jungen Brandenburgern/innen Jugendbücher vor, in denen sich Prozesse der sog. Wende innerhalb deutsch-deutscher Geschichte spiegeln. An die Lesungen knüpften Diskussionen an.

Schreibwerkstätten – Autoren und Autorinnen arbeiten mit Schülern
Der Brandenburger Landesverband wirkte an einem Projekt mit, das der Bundesverband der Friedrich-Bödecker-Kreise e.V. konzipiert hat.
An je drei Schulen in Mecklenburg-Vorpommern, Bremn und Brandenburg führten Autoren/innen einwöchige Schreibwerkstätten durch. Diese richteten sich besonders an Schülern/innen mit Handicaps oder aus schwierigen sozialen Verhältnissen.
Die Schreibwerkstätten in Brandenburg führten durch:
Dieter Bongartz, Köln, an der Ludwig-Leichardt-Oberschule in Schwielochsee OT Goyatz, Doris Meißner-Johannknecht, Dortmund, an der 2. Oberschule „Juri Gagarin“ in Fürstenwalde/ Spree, Anja Tuckermann, Berlin, an der Lessingschule Frankfurt (Oder).
Eine ausführliche Dokumentation erscheint 2010.

Viele Kulturen – eine Sprache. Autorenbegegnungen mit Chamisso-Preisträgern/innen
Autoren/innen, die den Adalbert-von-Chamisso-Preis oder den gleichnamigen Förderpreis der Robert Bosch Stiftung erhalten haben, sind ab Ende 2009 zu Gast in Brandenburg. Fortsetzung (und nähere Erläuterung) findet die Veranstaltungsreihe mit den Gästen im Jahr 2010.